Schonungslos ehrlich

Der Header auf der Facebook-Seite der „Republikaner“:

ESM-Machtergreifung

Klar, wenn die Neonazis einen Schimmer von etwas haben, dann von der Zeit von 1933 bis 1945. Nur erschließt sich mir nicht so ganz, warum sie vor genau dieser Zeit, die ihnen doch am Liebsten ist, warnen. Die Verabschiedung der ESM-Gesetze mit Maßnahmen der Nazis zu vergleichen, wenn man doch die ESM schlecht machen will, hat doch den Nachteil, dass man die NS-Zeit ebenfalls schlecht darstellt.
Als nächstes laufen Nazis noch mit „Gegen Faschismus und Intoleranz“-Transparenten rum, ach nee das hatten wir ja schon.


(Quelle: Bundes-NPD-Seite)

Biedermeier und Brandstifter

Zum Geburtstag vom Führer muss es schon etwas Besonderes sein, ein besonderer Ort, eine besonders bedeutende Aktion.

Bedeutender Ort? Na klar: „A20 auf Höhe der Abfahrt Kröpelin/Bützow“
Bedeutende Aktion? Was mit Feuer, Kerzen, Dosen, Feuerzeugen. Das alles zusammen ergibt was? Lichtgebilde? Feuerschein? NEIN, noch besser: ein WAHRES FLAMMENMEER!!!

Na zum Glück wurde das Ganze fotografisch festgehalten. Da würde sich der Führer aber freuen…

Ein Teelicht für Dresden

Ach es ist immer schön, zu sehen wie sehr den Neonazis sich um Deutschland sorgen. Besonders natürlich um die deutsche Geschichte – also natürlich nicht die Teile der Geschichte wo Deutschland grad irgendwen überfiel, sondern den wo sie dafür die Quittung bekamen. Deswegen gedenken sie nicht den Opfern von Coventry, sondern denen von Dresden. Die Berliner Neonazis sind da gerade besonders eifrig drin. Dabei geht natürlich in erster Linie um eindrucksvolle Bilder. Inszenierung scheint da scheinbar deutlich wichtiger zu sein, als der Inhalt.
Ein schönes Beispiel ist eine Teelichteraktion, die sie vorgestern auf Styroporplatten auf die Spree setzten. Kein Mensch der die Kerzen gesehen hat, wird die inhaltliche Einordnung hinbekommen haben. Zum Glück haben die Neonazis einen Bericht zu der Aktion geschrieben:

Falls irgendwer einen der Macher_innen in nächster Zeit sieht: Bitte sagt ihnen, dass es keine direkte Wasserverbindung von Berlin nach Dresden gibt. Ich hab da mal was vorbereitet. Merken: Berlin=Spree / Dresden=Elbe.

Und noch was. Alle Flüsse, die mir bekannt sind – auch die Spree und die Elbe – fließen vom Gebirge zum Meer. Aber das nur nebenbei.

Facebook-Nazis #1

Facebook ist das neue Jappy. Hier stellt das Nazifußvolk seine Fotos („Ich vollgepisst nach einer Party“ oder „Mein neues selbstgestochenes Tattoo“) rein. Aber auch die Funktionsträger der NPD lassen hier tief blicken. Hier kommen ein paar Beispiele:

Udo Voigt und weitere Hitler-Fans:

Maik Scheffler greift zu den Waffen:

Jan Sturm hat scheinbar was gegen Juden:

Da ist das Exemplar doch fast sympatisch: